Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus dem Kreisverband


DIE LINKE demonstriert am 1. Mai in Freiburg mit Gewerkschaften und Beschäftigten für eine soziale Stadt

Der 1. Mai steht für den internationalen Kampf für gute Arbeit und soziale Rechte. Die Freiburger LINKE ruft zur Teilnahme an der Demonstration und Kundgebung des DGB ab 10 Uhr auf dem Stühlinger Kirchplatz auf. Dirk Spöri erklärt dazu:

„Die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland werden nach wie vor mit Füßen getreten. Leiharbeit, Werkverträge, Dauerbefristung, Arbeit auf Abruf auf der einen Seite und ständig steigende Managergehälter und Konzernprofite auf der anderen Seite. Druck und Stress nehmen zu. In Freiburgs größtem Arbeitgeber, der Uniklinik, haben deshalb die Beschäftigten in den vergangenen Monaten für mehr Personal in der Pflege gestreikt und gekämpft. Denn zu wenig Personal bedeutet Arbeit, die die Beschäftigten krank macht und nicht die Patienten gesund. Deshalb fordern wir bundesweit 100.000 zusätzliche Stellen in der Pflege und eine gesetzliche Regelung.

Am 1. Mai geht es für uns auch um soziale Rechte. Ein bezahlbares Sozialticket, eine günstige Regiokarte und niedrigere Mieten sind nötig, um die soziale Spaltung auch in Freiburg zu bekämpfen. Deshalb brauchen wir einen Nulltarif bei Bus und Bahn, deshalb brauchen wir einen Mieterhöhungsstop bei der Stadtbau, deshalb werben wir bis zum 6. Mai für die Wahl von Monika Stein.

Am 1. Mai auf die Straße: für gute Arbeit, für ein soziales Freiburg!“ 


Kontakt

DIE LINKE. KV Freiburg
Kreisgeschäftsstelle
Karlstr. 10
79104 Freiburg
Tel: 0761-29 28 07 30
info@dielinke-freiburg.de