Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

»VERGESSENE GESCHICHTE« Berufsverbote und politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland

Ausstellung vom 11. Oktober bis 20. November in der Galerie des Kommunalen Kinos. (Urachstraße 40)

Konzipiert von Betroffenen erzählt die Ausstellung von den Hintergründen der Berufsverbote in Deutschland, den Entwicklungen der 70er und 80er Jahre sowie von Zeichen und Spuren, die die beruflichen Repressionen bis heute hinterlassen haben.
Die Führungen sind kostenlos, um Spenden zur Finanzierung der Ausstellung wird gebeten.
Führungen durch ehemalige Betroffene bitte bei Werner Siebler 0175. 4 41 15 51 anfragen.
 

Mehr Infos und das Begleitprogramm findet ihr hier: http://www.berufsverbote.de/tl_files/docs/Flyer_FreiburgOkt2019.pdf

Partner: VVN-BDA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschisten), Rote Hilfe, Humanistische Union, Arbeitskreis kritischer Jurist*innen (AKJ), Archiv Soziale Bewegungen, SPD Kreisvorstand Freiburg, Linke Liste und Die Linke.