Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus dem Kreisverband


Christopher-Street-Day Freiburg

break free - Samstag, 17.07 um 14 Uhr auf dem Stühlinger Kirchplatz

 

Wir brauchen eine offene und tolerante Gesellschaft sowie Gleichstellung für Personen der LGBTQ+ Community überall!

 

Kommt zahlreich vorbei! Dieses Jahr wird der CSD aufgrund der anhaltenden Coronapandemie in Form einer Kundgebung stattfinden. Wir werden gemeinsam mit der SDS Freiburg und Linksjugend ['solid] Freiburg mit einem Infostand vor Ort sein. Denkt bitte daran, die Masken- und Abstandspflicht einzuhalten.

 

Die Rechte von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, intergeschlechtlichen, queeren und asexuellen Personen (LSBTIQA*) sind für DIE LINKE nicht verhandelbar. Wir wollen, dass LSBTIQA* als selbstverständlicher Teil der gesellschaftlichen Realität gesehen und anerkannt werden. Deshalb fordern wir Sichtbarkeit und Gleichstellung in allen Lebensbereichen. Armut und Ausgrenzung von queeren Menschen wollen wir beseitigen. Homo- und Transfeindlichkeit bekämpfen wir konsequent. Noch bestehende Diskriminierungen wollen wir abbauen.

 

Wir fordern Selbstbestimmung für trans* und inter* Menschen: Das fremdbestimmte Transsexuellengesetz (TSG) wollen wir abschaffen und durch ein Selbstbestimmungsrecht ersetzen. Die Rechte von trans* und inter* Kindern und Jugendlichen wollen wir stärken. Wir wollen dem freien Zugang zu allen notwendigen medizinischen Leistungen. Wir setzen uns für queere Gesundheitszentren mit Schwerpunkt trans* und inter* auch auf dem Lande ein.

Wir brauchen eine offene und tolerante Gesellschaft sowie Gleichstellung für Personen der LGBTQ+ Community überall!

Kommt zahlreich vorbei! Dieses Jahr wird der CSD aufgrund der anhaltenden Coronapandemie in Form einer Kundgebung stattfinden. Wir werden gemeinsam mit der SDS Freiburg und Linksjugend ['solid] Freiburg mit einem Infostand vor Ort sein. Denkt bitte daran, die Masken- und Abstandspflicht einzuhalten.

Die Rechte von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, intergeschlechtlichen, queeren und asexuellen Personen (LSBTIQA*) sind für DIE LINKE nicht verhandelbar. Wir wollen, dass LSBTIQA* als selbstverständlicher Teil der gesellschaftlichen Realität gesehen und anerkannt werden. Deshalb fordern wir Sichtbarkeit und Gleichstellung in allen Lebensbereichen. Armut und Ausgrenzung von queeren Menschen wollen wir beseitigen. Homo- und Transfeindlichkeit bekämpfen wir konsequent. Noch bestehende Diskriminierungen wollen wir abbauen.

Wir fordern Selbstbestimmung für trans* und inter* Menschen: Das fremdbestimmte Transsexuellengesetz (TSG) wollen wir abschaffen und durch ein Selbstbestimmungsrecht ersetzen. Die Rechte von trans* und inter* Kindern und Jugendlichen wollen wir stärken. Wir wollen dem freien Zugang zu allen notwendigen medizinischen Leistungen. Wir setzen uns für queere Gesundheitszentren mit Schwerpunkt trans* und inter* auch auf dem Lande ein.


Kontakt

DIE LINKE. KV Freiburg
Kreisgeschäftsstelle
Karlstr. 10
79104 Freiburg
Tel: 0761-29 28 07 30
info@dielinke-freiburg.de